Mittwoch, 1. April 2015

Kommunikation zwischen Browser und anderen Programmen (opensource)

Hört sich gefährlich an...
Wenn der Internetbrowser Programme und Befehle ausführen kann, bedeutet das ein großes Sicherheitsleck.

In einigen Situationen kann es allerdings sinnvoll sein, wenn ein Browser Programme und Befehle ausführen kann. Z. B. wenn man ein HTML Menü für einen Datenträger erstellt. Oder ein Webbasiertes Intranet mehr kann, als nur auf andere Webseiten verweisen.




Hier das Prinzip des Systems:
Ein Programm läuft im Hintergrund und überprüft die Titel der aktiven Fenster. Die im Browser geladene Webseite verändert den Titel im Browser und kommuniziert so mit dem Hintergrundprogramm.

Browser an sich verkomplizieren die Möglichkeit, Programme auszuführen. Programme muss man zuerst herunterladen, dann muss man mehrere Dialogfenster bestätigen, bevor man sie Ausfüren kann. Systeminterne Programme können gar nicht über den Browser ausgeführt werden.

In diesem Beispiel kann der Browser mit einem auf dem Host Rechner ausgeführten Hintergrundprozess kommunizieren und gewünschte Programme und Befehle ausführen.

Wie geht es? Zip Datei Herunterladen und entpacken.
die Vorhandene KonsolenTask.ahk kann mit Autohotkey gestartet werden oder mit AHK2EXE kompiliert und gestartet werden.
Jetzt öffnet man die Datei Konsole Starten.htm in Chrome oder Firefox und man kann es ausprobieren.

Internet Explorer übernimmt nur kürzere Titel. Damit es auch im Internetexplorer funktioniert, muss dass "Passwort" also der Titel gekürzt werden. Dann klappt es auch dort.

Dieser Code soll zeigen, wie es möglich ich, einen aktuellen Browser mit anderen Programmen kommunizieren zu lassen. Sollte man das Programm regelmäßig nutzen wollen, empfehle ich, dass Passwort in der ahk-Datei zu ändern, die html Dateien entsprechend anzupassen und die HTML Dateien nicht öffentlich zugänglich zu machen.

Quellcode: http://tiny.cc/BrowserKonsole (stats)
Kompiler: Autohotkey 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen